Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
11.07.2017
Eidelstedt 30 - Frei finanzierter Wohnungsbau auf der ehemaligen „Opel-Dello-Fläche“ in Eidelstedt
Eidelstedt 30 - Die CDU-Fraktion fordert frei finanzierten Wohnungsbau auf der ehemaligen „Opel-Dello-Fläche“ in Eidelstedt! Auf der Fläche am Eidelstedter Platz/Kieler Straße zwischen Eidelstedter Dorfstraße und Rungwisch soll als Beitrag zu einer sozialverträglichen Entwicklung im Stadtteil Eidelstedt ausschließlich frei finanzierter Wohnungsbau zugelassen werden und das trotz Überschreitung der Baugrenzen und der vom Investor gewünschten Freistellungen. Die einseitige Ausrichtung beim Wohnungsbau führt zu erheblichen Problemen im Stadtteil Eidelstedt, der als einziger im Bezirk Eimsbüttel bereits in den letzten Jahren schon einen sinkenden Sozialindex auswies, dieses ist bekannt und wird offensichtlich zum Schutz anderer Stadtteile im Bezirk in Kauf genommen.
Hans-Hinrich brunckhorst
Eidelstedt - Im Stadtteil Eidelstedt entstehen in der nächsten Zeit viele neue Wohnungen, überwiegend handelt es sich dabei um sozial geförderten Wohnungsbau, wie beispielsweise die über 100 Wohneinheiten am Furtweg. Insgesamt kommen in Eidelstedt in der nächsten Zeit ca. 1564 Wohneinheiten neu dazu. Allein durch die Bauvorhaben am Hörgensweg und am Duvenacker wird dabei mit einem Zuzug von 1000 bis 1800 Flüchtlingen gerechnet, eine immense Integrationsaufgabe für den Stadtteil. Die Bevölkerung wird nach derzeitigen Schätzungen im Stadtteil bis zum Jahr 2020 um weit mehr als ca. 10% ansteigen. Auch bei den bereits entstandenen Wohnungen hat man auf sozial geförderten Wohnraum gesetzt, so ist z.B. gegenüber der so genannten „Opel-Dello-Fläche“ an der Ecke Kieler Straße/ Elbgaustraße zu 100 % sozial geförderter Wohnungsbau mit 67 Wohneinheiten entstanden. Zum 01. Januar 2017 wies Eidelstedt an der Gesamtbevölkerung Eimsbüttels einen Anteil von 12,4% auf. Tatsache ist aber von den, seit dem Jahr 2000 entstandenen 919 sozial geförderten Wohnungen im Bezirk Eimsbüttel, sind 300 in Eidelstedt entstanden, also rund ein Drittel (zu vgl. Drs. 21/9083).
aktualisiert von Kunrede, 11.07.2017, 12:18 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon