Vorstellung des Mitmach-Projekts für eine nachhaltige und klimafreundliche Campusentwicklung

Die Universität Hamburg gehört seit 2010 zu den ersten großen Universitäten in Deutschland, die auf Nachhaltigkeit setzt und bestrebt ist, zum Erreichen der 2015 von der UNO verabschiedeten Sustainaible Development Goals (SDGs) beizutragen.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Hochschule lädt nun das Projekt „Zukunfts-Living-Lab“ auch Anwohnerinnen und Anwohner zur verantwortungsvollen Gesellschaftsgestaltung ein.

Auf Antrag der CDU-Fraktion Eimsbüttel wird die Projektleiterin vom Geographischen Institut in den Ausschuss für Grün, Umwelt, Wirtschaft und Verbraucherschutz (GUWV) am 27. März eingeladen, um das interaktive Projekt zur nachhaltigen und klimafreundlichen Entwicklung des „in die Jahre“ gekommenen und teilweise unter Denkmalschutz stehenden Campus vorzustellen. Immerhin ist das Unigelände nicht nur ein Wissenschaftsstandort, sondern auch ein zentraler Lebensraum des Stadtteils Rotherbaum.

 

Nach oben